Mein Lebenslauf

Schulbesuch und Ausbildungen

1962 – 1972             Allgemeinbildende Polytechnische Leibniz-Oberschule, Abschluss 10. Klasse

1972 – 1973             Interhotel DEUTSCHLAND/AM RING, Ausbildung zum Koch, aus gesundheitlichen Gründen beendet, weitere Ausbildung im Interhotel ASTORIA

1973 – 1975              Interhotel ASTORIA Leipzig, Ausbildung zum und Abschluss als Wirtschaftskaufmann

Berufliche Tätigkeiten

07/1975 – 11/1975  Interhotel ASTORIA Leipzig, Wirtschaftskaufmann, Inventuren und Kontrollen der Inventuren, Preisinspektor (Kalkulationen für die Preise von Speisen und Getränken in den Restaurants, Bars und Getränkebuffets (Ausschank), Preiskontrolle im Intershop

11/1975 – 05/1977  Wehrdienst, Nationale Volksarmee der DDR, Dienststelle Döbeln, Flakregiment, Tätigkeit als Verantwortlicher Unteroffizier im Bereich Bekleidung und Ausrüstung (BA) (liebevoll auch Kammerbulle genannt), ehrenvoll entlassen als Unteroffizier (Uffz.)

05/1977 – 03/1978  Interhotel ASTORIA Leipzig, Wirtschaftskaufmann, Inventuren und Kontrollen der Inventuren, Preisinspektor (Kalkulationen für die Preise von Speisen und Getränken in den Restaurants, Bars und Getränkebuffets (Ausschank), Preiskontrolle im Intershop

04/1978 – 01/1981  Rohrleitungen und Isolierungen Leitbetrieb, Arbeitsökonom (Arbeitszeiterfassungen und Kontrollen, Erarbeitung von Rationalisierungs-massnahmen in den produktiven Betriebsteilen)

02/1981 – 12/1990  Vereinigung der Sprachmittler der DDR beim Verband der Journalisten, Leiter des Bildungs- und Veranstaltungszentrums Leipzig, Organisation der Verbandsarbeit, Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen z.B. Weiterbildungen national und international , Feiern anlässlich der Verteidigung von Diplom- und Doktorarbeiten, internationale Kongresse (u.a. der UNESCO), Veranstaltungen zu den Leipziger Frühjahrs- und Herbstmessen sowie zur Konsumgütermesse, Familienfeiern, Betriebsfeiern – alles mit gastronomischer Versorgung (warme und kalte Küche, Buffets, nationale und internationale Getränke, Barbetrieb)

01/1991 – 04/1992  Lebensmitteleinzelhandel Becker, Verkaufsleiter im Lebensmitteleinzelhandel (Frischwaren wie Brot, Brötchen, Wurst, Aufschnitt sowie das komplette Sortiment von Milch bis Schokolade, alkoholische und nichtalkoholische Getränke, von Salz bis Mehl, Zigaretten usw.), Partyservice z.B. bei der Vorstellung neuer Automarken im Citroen Autohaus Leipzig, Mercedes Vertretung Autohaus Leipzig, Familienfeiern, Grillpartys u.a.)

05/1992 – 12/1999  selbständig, Reiseleiter, Inhaber Reisebüro – zwei Jahre als Reiseleiter im Bereich Buserlebnis-Reisen europaweit und in Afrika unterwegs (ich habe die Reisen nicht nur geführt, sondern auch erläutert, mit Musik untermalt und zu einem wirklichen Erlebnis für die Gäste und auch für mich gemacht, in Marokko durfte ich sogar Stadtführungen mit Erläuterungen durchführen, sonst ist das nur ortsansässigen und von den Behörden geprüften Guides erlaubt); 1994 habe ich ein Reisebüro gegründet, später noch zwei weitere Büros eröffnet; leider habe ich nicht aufgepasst und oft genug nachgefragt – ich bin krachend in die Pleite gerutscht und musste Insolvenz anmelden; an dieser Insolvenz habe ich bis 2019 zu kämpfen gehabt, jetzt bin ich schuldenfrei, bedauere dies jedoch immer noch sehr. Mein Herzblut hing daran und ich hatte tolle, fleissige und engagierte Mitarbeiter.

01/2000 – 06/2007  Praxis Dr. med. Thomas Giebe, Praxismanager (Organisation der gesamten Arztpraxisarbeit inkl. Patientenannahme, Vorbereitung von Untersuchungen, Dokumentation der Untersuchungen, Durchführung und Organisation der Disease-Management-Programme Diabetes und Koronare Herzerkrankungen, Vorbereitung und Durchführung der monatlichen und Quartalsabrechnungen gegenüber der Kassenärztlichen Vereinigung KV Leipzig, Berichte an Krankenkassen, Rentenversicherungsträger, Kuranträge, Anträge für medizinische Leistungen sowie Pflegestufen und -Leistungen)

07/2007 – 05/2011  Praxis Dipl.-Med. Astrid Georgi, Praxismanager (Organisation der gesamten Arztpraxisarbeit inkl. Patientenannahme, Vorbereitung von Untersuchungen, Dokumentation der Untersuchungen, Durchführung und Organisation der Disease-Management-Programme Diabetes und Koronare Herzerkrankungen, Vorbereitung und Durchführung der monatlichen und Quartalsabrechnungen gegenüber der Kassenärztlichen Vereinigung KV Leipzig, Berichte an Krankenkassen, Rentenversicherungsträger, Kuranträge, Anträge für medizinische Leistungen sowie Pflegestufen und -Leistungen)

06/2011 – 04/2012  arbeitsunfähig wegen einer Nierenerkrankung

05/2012 – 09/2012  TEMA, Telefonmarketing, Mitarbeiter Callcenter, ich möchte hierzu nichts näheres ausführen, es war für mich ein „Scheiss-Job“ und nicht das, was man mir vorher gesagt hatte. Ich habe auf jeden Fall gelernt, wie man es nicht machen sollte.

10/2012 – 10/2015  Unister Travel GmbH, Mitarbeiter Online-Reisebüro, Annahme von Anrufen zum Thema Reisebuchungen, Reiseversicherungen, Nachfragen zu bestehenden Buchungen, Krisenmanagement, Bearbeitung von Reklamationen, Buchung von Reisen (alles telefonisch)

seit 11/2015              Rentner (volle Erwerbsminderung)

seit Dezember 2019 aktiver Blogger, nebenberuflicher Journalist

Ausbildungen

1979 – 1984              Fachhochschule für Verkehrstechnik Dresden, Abschluss als Diplom-Wirtschaftsingenieur (FH) Fernstudium

01/1992 – 05/1992  Internationale Reiseleiterschule, Ausbildung zum und Abschluss als Europa-Reiseleiter

03/2008 – 06/2008 Ausbildung und Abschluss als Diabetesassistent

2007 – 2010 Besuch der Diabetes-Akademie Leipzig (laufende Weiterbildung)

Auszeichnungen

1988 Verdienter Aktivist der DDR (tatsächlich nur für meine geleistete Arbeit ohne irgend einen politische Hintergrund)

1984 Verdienstmedaille des Ministeriums des Inneren der DDR in Gold (für meine aktive Mitarbeit bei der Aufklärung zweier Kapitalverbrechen – Mord und versuchter Mord – an Homosexuellen)

1975 Leistungsabzeichen der Nationalen Volksarmee der DDR in Silber (für die Entwicklung neuer, rationalisierter Lagerungsvarianten für Bekleidung und Ausrüstung)

1975 Verdienstmedaille der Nationalen Volksarmee der DRR in Gold (ich wurde ehrenvoll, jedoch aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig und dauernd dienstuntauglich aus der Armee entlassen, dieser Auszeichnung sollte mir nach inoffizieller Begründung durch den Stabschef der Truppenteils meinen Wiedereinstig ins Berufsleben erleichtern und irgendwelchen Gerüchten vorbeugen)

Alle Auszeichnungen waren mit hohen Geldzuwendungen verbunden-

Hobbies

Fotografieren analog und digital (einschließlich Bearbeitung der Fotos)

Musik (deutsche Schlager, Klassische Musik, Opern

Reisen

Filme (Krimis, historische Romane, Fachliteratur)